Muss man das verstehen?

Einem guten Bekannten habe ich eine PV – Anlage mit Speicher für sein Haus zur weitgehendsten Selbstversorgung angeboten.

50% der Investitionskosten zahlt der Freistaat Thüringen und 50% er als Besitzer der Anlage.

Die Amortisationszeit für seinen Anteil beträgt 4,6 Jahre wenn er monatlich 85% des Betrages, den er jetzt monatlich an den Stromanbieter zahlt, zur Abzahlung nutzt.

Die Anlage kostet ihn nichts und bringt ab dem 5. Jahr echt Gewinn. Da die Anlage 25 Jahre Leistungsgarantie hat, liegt der Gewinn bis zum Garantieablauf über 15.000,00€.

Er will keinen Kredit und seinen Anteil an der Anlage würde er locker selbst bezahlen aber er lässt sich darauf nicht ein.

Er ist natürlich für die Nutzung regenerativer Energien zur Erhaltung der Umwelt und sparen ist für ihn besonders wichtig, aber Amortisationszeiten über 3 Jahre sind für ihn nicht akzeptabel.

Er zahlt lieber monatlich bis zum eigenen Ableben an den Stromanbieter und Preiserhöhungen tun ihm nicht weh, er verdient sehr gut.